Systemrelevant

30.07.2020

Während des Lockdowns in der Coronakrise hatten Eltern von Kleinkindern Anspruch auf Notbetreuung im Kindergarten, die systemrelevant sind. Dazu gehören beispielsweise Ärzte und Pfleger, Polizisten und Angestellte bei der Feuerwehr. Es gab aber keine abschließende Aufzählung bzw. es war von Bundesland zu Bundesland auch so unterschiedlich, dass es den Anschein erweckte, es bestünde Interpretationsspielraum. Hintergrund für die Einstufung einzelner Berufsgruppen war, dass die Politik ein funktionierendes Gemeinwesen sicherstellen wollte. Das beispielsweise die Arbeit in den Krankenhäusern, mit der ohnehin dünnen Personaldecke, ermöglicht werden sollte. In der Praxis sah das so aus, dass ein Besuch in der Kita durch eine Bescheinigung des Arbeitgebers ermöglicht wurde.

In der Bibel wird eine ganz andere Einstufung von Systemrelevanz vorgenommen. Unfähige oder sündhafte Menschen werden bei Gott ausgewählt und als systemrelevant eingestuft. Die Hure Rahab, die es sogar als einige der wenigen Frauen in dem Stammbaum von Jesus geschafft hat, hilft den Israeliten bei der Eroberung von Jericho. Mose, ein gesuchter Mörder, wird der Befreier des Volkes Israel aus ihrem Sklavendienst bei den Ägyptern. Josef, ein verwöhnter Prahlhans, bewahrt ein ganzes Volk vor dem Hungertod. Paulus, ein Extremist und entschiedener Gegner Jesu, wird erfolgreicher Missionar für denjenigen, dessen Anhänger er vormals noch verfolgt hat. Diese Aufzählung ist nur beispielhaft, es kommt aber sehr oft vor, dass die scheinbar Unbrauchbaren, die Außenseiter, die Systemrelevanten werden.

Der Systemrelevante schlechthin ist Jesus. Er hat das System, die Versöhnung Gottes mit uns Menschen erst möglich, quasi relevant gemacht. Und aus seiner Perspektive sind alle die systemrelevant, die Gottes Willen tun; er bezeichnet sie als Bruder, Schwester und Mutter. Die Devise lautet: Bring dich mit deinen Begabungen ein, sind sie in deinen Augen noch so klein oder ungenügend. Gerade das Winzige, wie das Senfkorn, kann zu einem großen Baum werden. Wie der Zuspruch zur richtigen Zeit oder ein klärendes Gespräch. Eine Bescheinigung stellt Jesus übrigens nicht aus, dafür aber trägt er dich ins Buch des Lebens ein.

Rebekka Hofmann